DOPPELTURNIER IN DER TISCHTENNIS-SPARTE



Am Samstag, 28.05.2011, hatten sich einige Spielerinnen und Spieler zu einem Doppelturnier in unserer Sporthalle in Groß Hehlen um 17.00 Uhr verabredet. Nicht alle Interessierten konnten dabei sein, für manche war es aus beruflichen Gründen am Wochenende wiederum der einzig mögliche Zeitpunkt. 13 Spielerinnen und Spieler trafen sich.

Und dann wurde es auch noch ein ungewöhnliches Turnier: Ursprünglich als Doppelmeisterschaft gedacht, plante man spontan um und entschied sich für eine Turnierform, die sich im Laufe der Veranstaltung als voller Erfolg erweisen sollte. Jeder spielt mit jedem gegen ein anderes Doppel, das sich nach gleichem Kriterium zusammenfindet. So kamen auf jeden Spieler 12 Spiele über zwei Gewinnsätze zu.

Die Perspektive war eine veränderte, sie machte das Ungewöhnliche aus: Schaut man bei Wettkämpfen zumeist, gegen wen muss ich noch spielen, war hierbei die Überlegung, mit wem muss ich noch spielen. Sich auf 12 verschiedene Spielpartner einzustellen, das war die eigentliche Herausforderung. Und diese machte allen viel Freude. Die Stimmung war locker und doch sportlich orientiert. Jedes Doppel gab sein Bestes.

Zwischendurch stärkten sich die Teilnehmer an den mitgebrachten Leckereien und den unterstützenden Getränken, um das Energie- und Unterhaltungsdepot immer wieder aufzufüllen. Denn bis zu 30 Sätze wollen körperlich und mental erst mal geleistet werden. Unter den 13 Teilnehmern waren vier Spielerinnen der Damenmannschaft. Die Altersspanne der Akteure reichte von 14 bis 72 Jahren. Schön, dass die meisten auch noch Zeit für eine ergiebige Nachbetrachtung mitgebracht hatten.

Sieger wurde einer der letzten Neuzugänge der Sparte, Tobias Hainke, ehemals VfL Westercelle, der auf die meisten Siege kam. Zweite wurde Martina Kuchenbuch, Dritter Björn Santelmann. Aber, ob Sieger, ob Platzierter, alle hatten Freude an der Veranstaltung.
Die ursprünglich vorgesehene Doppelmeisterschaft mit festen Doppeln soll zur Saisonvorbereitung dann im September durchgeführt werden.


Text: Kathrin Körner/Sigi Schmidt
SSV Groß Hehlen